„Rue Saint-Pierre“

Levin stand auf dem Platz vor dem Notre Dame und beobachtete die steinernen Wasserspeier, während dunkle Wolken Paris überzogen und der Stadt einen melancholischen und beinahe mystischen Anstrich verpassten. Levin entdeckte einen Gargouille, der aus der Masse hervorstach: er hatte eine grässliche, beinahe groteske Visage, die er schmerzvoll verzog. Zwei Hörner, wovon eins abgebrochen war, … „Rue Saint-Pierre“ weiterlesen