Passives Einkommen für Autoren.

Viele Menschen verbinden mit „passivem Einkommen“  das Schneeballsystem oder von Leuten, die einem erzählen, dass man am Strand liegen kann, während das Bankkonto immer dicker wird. Auch Autoren können „passiv“ Geld verdienen. Das ist nicht nur viel seriöser, sondern auch notwendig, wenn man von dem Schreiben seinen Lebensunterhalt finanzieren möchte.  In diesem Artikel möchte ich euch Möglichkeiten vorstellen, wie Ihr mit dem Schreiben „passiv“ Geld verdienen könnt. Im Internet habe ich diese Definition gefunden:

„Passives Einkommen fließt aus Produkten und Leistungen, die ohne Ihr (ständiges) Zutun über lange Zeiträume Erträge erwirtschaften.“

MAKES

Passives Einkommen für Autoren.

Tantieme aus bereits veröffentlichten Werken

Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Punkt in die Liste mit aufnehme, aber meiner Meinung nach ist das auch eine Art passives Einkommen. Denn, wenn sich eure Bücher gut verkaufen, dann habt ihr regelmäßige Einkünfte, ohne aktiv (zumindest für den Zeitraum nach der Veröffentlichung) etwas dafür getan zu haben.

Einige Leute würden jetzt vielleicht sagen, dass die Tantieme der Lohn für die Arbeit ist und daher eher aktives Einkommen ist. Auch das ist nicht ganz falsch, aber wenn man bedenkt, dass die Rechte an euren Werken bis 70 Jahre nach eurem Tod bei euch liegen, wird nach einer bestimmten Zeit aus dem aktiven ein passives Einkommen.

Amazon-Partnerprogramm:

Ein einfacher Trick, wie ihr an eurem Buch zusätzlich verdienen könnt. Das Amazon-Partnerprogramm ist ein Affiliate-Programm und funktioniert nach folgendem Prinzip: kauft jemand über euren Link etwas bei Amazon, bekommt ihr eine Provision.

Der Clou: die Cookie-Laufzeit beträgt 24 Stunden. Also wenn sich zum Beispiel jemand euer Buch auf Amazon anschaut, dann aber etwas anderes kauft, bekommt ihr trotzdem die Provision.  Hier ist die Tabelle mit den Ausschüttungen:

Wenn euer Buch angenommen 10€ kostet und ihr eine Autorenmarge von 10% bekommt, dann könnt ihr mit dem Amazon-Partnerprogramm die Marge auf 15% aufstocken.

Hier gibt es weitere Affiliate-Programme, die für Autoren ebenfalls interessant sein können.

VG-WORT:

Die VG Wort ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für passives Einkommen. Die „Verwertungsgesellschaft Wort“ ist dafür da, um die Rechte der Autoren zu wahren. Genauer gesagt konzentriert sie sich auf die Nebenrechte. Überall dort, wo Geld fließt, aber die Autoren und Verlage nicht direkt rankommen und nicht davon profitieren können. Das sind nicht nur  Einnahmen aus der öffentlichen Bibliothek, sondern auch der Verkauf von Druckern, Kopierern und DVD-Brennern. Spricht der Verkauf von Geräten, mit denen man eure Werke „kopieren“ könnte, während ihr nichts davon habt.

Laut eigenen Angaben nehmen sie jährlich einen dreistelligen Millionen-Betrag an, die sie jedes Jahr im Oktober an Autoren und Verlage ausschütten. Mein Verleger hat mir bereits vor Jahren geraten, mich dort anzumelden, aber ich habe es leider  erst letztes Jahr gemacht.  Ich habe dort alle meine Bücher gemeldet (auch Anthologien, in denen ich veröffentlicht wurde, wichtig ist nur die ISBN) und auch die Kurzfilme, die eine TV-Auswertung erhalten haben.

Für Journalisten ist die VG Wort genau so eine gute Sache, wie für Blogger. Diese können sich   im Meldesystem eine Zählmarke ziehen und die  dann im Artikel einbauen. Hat der Artikel 1.500 Aufrufe im Kalenderjahr erreicht, bekommt ihr 10 €  vergütet.  Je öfter er gelesen wurde, desto ein höheres Honorar.

Wie sich am Ende die Honorarauszahlung zusammenstellt, wird nicht deutlich. Es ist eine Mischung aus Pauschalbeträgen (Kopiere, Drucker etc.) und den individuellen Ausschüttungen (wie oft dein Buch in der Bibliothek ausgeliehen wurde)

Egal, ob sich das heute für euch lohnt oder nicht. Es ist kostenlos und man kann da nur gewinnen!

Dieser Artikel ist nur eine grobe Übersicht. Ich werde in diesem Blog in Zukunft mehr auf das Thema eingehen und auch die einzelnen Punkte auch mehr erläutern.

3 Gedanken zu “Passives Einkommen für Autoren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s