Das 80/20 Prinzip

Ich habe vor einiger Zeit „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss gelesen und da bin ich auf ein sehr interessantes Prinzip gestoßen. Es handelt sich dabei um das Paretoprinzip, auch 80/20 Regel genannt.

Wikipedia bringt das ganz gut auf den Punkt:

Das Paretoprinzip besagt, dass 80 % der Ergebnisse mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden. Die verbleibenden 20 % der Ergebnisse benötigen mit 80 % die meiste Arbeit.

pareto-prinzip

Das Prinzip einfach erklärt.

Das Paretoprinzip für Freelancer

Ich habe festgestellt, dass ich einige Kunden habe, die mir sehr viel Arbeit bereiten, dafür aber im Prinzip kaum was einbringen. (Wenn man die Stunden und Nerven mal auf einen Stundenlohn runterzählt). Andere Kunden hingegen bereiten mir weniger Arbeit und bringen tatsächlich mehr Geld.

Seit dem Buch hat sich meine Arbeitsweise deutlich verändert. Wieso sollte ich einen wirklich lästigen Content-Job für 100€ annehmen, wenn ich in der Zeit  meine Stammkunden pflegen und neue Kunde-Akquise betreiben kann?

Ich habe keinen wirklichen Umsatzeinbruch festgestellt. Ganz im Gegenteil. Ich habe nervige, schlecht bezahlte Kunden verloren und neue, besser bezahlte dazu gewonnen. (Weil ich bewusst auf der Suche war)  Und ich habe dazu noch meine Nerven gespart.

Vielleicht kann das auch für euch eine Anregung sein, eure Business zu überdenken.

2 Gedanken zu “Das 80/20 Prinzip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s